Sonntag, 6. August 2017

Kleine Ferienbastelei mit den Kids....

Hallo ihr Lieben,

die Ferien sind nun auch hier im vollen Gange, aber leider lässt das Wetter zu wünschen übrig.
Kann man nix machen, und so müssen die Kinder auch mal in der Wohnung bespaßt werden.
Tja, was bietet man also an...???
Wir haben uns dann irgendwann, (daaaanke Youtube) auf Fimo und Emojies geeinigt und entsprechendes Material gekauft.
Kurze Lagebesprechung und Hinweis darauf, dass man keinen Bastelrekord zu brechen hat und lieber ordentlich, als schnell arbeitet und losgelegt....
Was soll ich sagen... ich hatte es mir etwas...äh...entspannter... vorgestellt.
Also es hat schon Spaß gemacht, aber die Kiddis waren manchmal etwas übereifrig, irgendwann genervt...dann verzweifelt...und zum Schluss verärgert, darüber, dass es doch nicht so einfach zu bewerkstelligen war wie in dem Video auf Youtube...
Oder vielleicht wollten sie doch einen neuen Bastelrekkord aufstellen... die Große jedenfalls...
Aber seht selbst, was wir uns zurecht gepuzzelt haben!

Ich muss gleich dazu sagen, dass 2 Tage später wieder geknetet wurde und die Ergebnisse schon viiiel ansprechender aussahen ;))

 Für unsere Emojies brauchen wir folgendes...

  • Fimo (gelb, rot, hellblau)
  • Pastellkreide (pink oder rot, blau)
  • Zahnstocher, Pinsel 
  • Aufhängung... äh... Draht mit Öse
  • Acrylfarbe (schwarz, weiß)

Und dann haben wir losgelegt...

Aus der gelben Fimoknete Kugeln rollen und platt drücken.
 Aus der roten Knete kleine Röllchen rollen und mittig durchschneiden (schräg).
Diese dann so zusammen setzen, dass sie ein Herz bilden. Etwas drüber streichen, damit sie sich gut verbinden.
Die Herzchen auf die plattgedrückte Kugel setzen und vorsichtig andrücken. Dann den vorher gekürzten Draht in den Emoji stechen...autsch...;)
Mit Zahnstocher oder anderem Werkzeug den Mund ausarbeiten. Dieser wird nach dem Backen mit Acrylfarbe ausgemalt.
 Rauf auf's Backpapier und in den vorgeheizten Ofen... bei 110°C für 30 Minuten.
 Gut abkühlen lassen und dann mit der Pastellkreide die Wangen bepinseln.
Zum Schluss Augen und Mund mit Acrylfarbe aufmalen und trocknen lassen. Damit die Kreide nicht abgewischt wird, am besten mit Klarlack oder durchsichtigem Nagellack versiegeln.
 Feeertig!!!
 Naja, Übung macht den Meister!
Wir werden bestimmt noch einige Fimokreationen erschaffen und euch präsentieren;))

Bis dahin, habt eine schöne Woche!

Eure Rina



Sonntag, 2. Juli 2017

1 2 3... Püppis...


Ihr wisst ja, was das basteln, malen und nähen angeht, bin ich ja relativ spontan und flexibel....
Vor einer ganzen Weile schon, sind diese kleinen Damen entstanden.
Die Nähphase wurde jäh unterbrochen, als mit mal der Frühling vor der Tür stand und ich meinen Fensterbankgarten anlegen musste. Es folgte die Papierphase und Geschenke...phase....
Nun ja, Unterbrechung hin oder her, ich befinde mich zur Zeit wieder in der Nähphase...
Genauer: Puppennähphase ;)

Ich habe mir zwischenzeitlich ein Puppennähset bestellt. Darin zu finden waren das Schnittmuster, Puppenjersey, Schurwolle, Schlauchware, ein fester Bindfaden, Granulat( welches ich aber nicht benutzt habe), ein..tja,...'Fellstück' für die Haare und eine Nähanleitung. Dieses Fellstück habe ich jedoch nicht benutzt, sondern eine Perücke aus Wolle gehäkelt. Dafür gab es leider keine Anleitung, aber im Netz findet man auch dazu etwas.
Die geschriebene Anleitung war soweit nicht schlecht, aber die Bilder dazu waren leider kaum zu erkennen und für Ungeübte wäre es eine richtige Herausforderung gewesen.
Aber ich habe mich da hindurch gefriemelt und das Ergebnis ist jetzt schon zauberhaft, wie ich finde. Und ich denke, ich werde eine Weile in dieser Puppenphase bleiben und ihr werdet häufiger kleine Püppis zu Gesicht bekommen.

Und hier ist sie nun... Klein Lotti...
Ist sie nicht niedlich??? Jetzt braucht sie nur noch etwas hübsches zum Anziehen und ganz wichtig... ein bischen Farbe im Gesicht, und vielleicht noch ein paar Sommersprossen. 💗
Ach ja, was die Wolle betrifft, bin ich auch noch nicht ganz zufrieden... Ich werde wohl noch mal bei meiner Mutter vorbei schauen, was da so in den Regalen liegt ;)

Bis dahin, habt eine schöne Woche!

eure Rina


Montag, 5. Juni 2017

Buntstifte und Co....

Der letzte Post ist ja nun schon eine kleine Weile her, was ganz einfach damit zu begründen ist, dass wir das schöne Wetter genutzt und viel Zeit draußen im Garten verbracht haben. Ich hoffe, ihr versteht das...
Auch wenn die Tage merklich länger geworden sind, hat der Tag trotzdem nur 24 Stunden und die Arbeit drumherum wird nicht wirklich weniger... Aber das ist ja nun auch meckern auf höchstem Niveau.
Lange Rede, kurzer Sinn.... ich habe momentan keine größeren Basteleien am Start...

Allerdings gehört ja nicht viel dazu ein paar Stifte auszupacken und zu malen oder zu zeichnen.
Hier einige Bilder für euch....
Wundert euch bitte nicht, das Licht zum Fotografieren war nicht besonders gut, und ich habe die Bilder im Anschluss nicht bearbeitet. Im Original sind sie viel farbenfroher...
Hier das gleiche ''Problem''...
Mit Picasa konnte ich die Bilder so bearbeiten, dass von den schlechten Lichtverhältnissen kaum noch etwas zu sehen war....
Kennt jemand von euch ein ähnliches Bearbeitungsprogramm?
Letztendlich benutze ich Picasa nicht mehr, weil alle Fotos, die ich auf dem PC hatte, zig Mal irgendwo gespeichert waren und so viel Platz weggenommen haben...
Aber so ist es auch kein Zustand.... hm... mal sehn, wie ich das hinkriege....

Bis dahin,

habt eine schöne Woche,

eure Rina

Geschenke über Geschenke...

nein, leider nicht für mich...
Aber anderen eine Freude machen, ist ja mindestens genauso schön.
Meine Kiddis sind gefühlt auf 20 Geburtstagen gewesen und kein Ende in Sicht ;)

Wie schon angekündigt zeige ich euch zwischendurch einige Geschenke, die unser Zuhause verlassen haben... natürlich in verpackter Form...
(Und hier der Post zum Thema 'Geschenke einpacken')
Bei so vielen Geschenken, muss ich mir wenigstens keine Ausrede einfallen lassen, warum ich schon wieder 3..... oder 5 Rollen Papier gekauft habe... :))

Eine schöne Woche für euch,

eure Rina

Montag, 15. Mai 2017

Mein Minigarten Teil 2....

Kleines Update was meinen Minigarten betrifft....
Nach 4 Wochen sieht es schon ziemlich prächtig aus...
Das Basilikum und die Petersilie habe ich in größere Töpfe gesetzt. Da die kleinen Pflanzen sehr dicht stehen habe ich sie etwas auseinander gedrückt.
Wenn es noch wärmer wird, dann werde ich die Petersilie draußen einpflanzen. Ich hoffe, sie übersteht das auch...
Bis dahin,

habt eine schöne Woche,

eure Rina

Sonntag, 7. Mai 2017

Verschlafen....

Tja, was soll ich sagen???? Ich habe doch tatsächlich meinen Geburtstag vergessen....
Also, jetzt nicht falsch verstehen.... soweit ist es dann doch noch nicht, dass ich meinen Eigenen vergessen habe, aber meinen Blog-Geburtstag...
Wahnsinn, wie doch die Zeit vergeht...
Am 13.03 2016 habe ich meinen ersten Beitrag gepostet, ''geschafft''...
Zu dem Zeitpunkt hatte ich immerhin  schon 3 Posts in Reserve und dachte mir, dass ich so locker 2 oder 3 mal die Woche bloggen könnte.....
Tja, dachte ich wirklich! Aber die Realität hat mich dann doch ziemlich schnell eingeholt und mittlerweile bin ich froh, wenn ich 1 Post die Woche hochladen kann.
Heute möchte ich euch ein bischen erzählen, wie es bei mir so läuft....
Also das Bloggen ;))
Das Wichtigste ist natürlich, dass man etwas mitzuteilen hat :)
Und mein Lieblingsthema ist nun mal das Basteln und Werkeln.  Außerdem lese ich viele Kreativ- und Living-Magazine, besuche andere Blogs und liebe Youtube-Videos.
Oft denke denke ich dann: das geht doch viel einfacher, oder, das kann ich auch- sogar besser...
Was jetzt nicht überheblich klingen soll!!! ;)

Also, werden die Ideen fleißig aufgeschrieben.

Dafür habe ich ein kleines und ein großes Heft.
In das kleine Heftchen schreibe ich ganz viele Ideen ein, egal ob ich sie in Angriff nehme oder irgendwann verwerfe...
Ideen, die ich umsetzen möchte, schaffen es in das große Heft...
Dort schreibe ich auf, welche Materialien ich brauche und Stichpunkte bezüglich der Umsetzung.
Habe ich mich für eine Idee entschieden, suche ich mir alles zusammen, baue meinen Arbeitsplatz (immer noch in meiner Küche) auf und stelle meine Kamera ein. Tja, und dann geht's los....
Ich fotografiere die einzelnen Arbeitsschritte, meist aus verschiedenen Perspektiven und überlege mir nebenbei worauf besonders zu achten ist. Da ich euch nicht mit Bildern überfluten möchte, versuche ich, nicht mehr als 20 Fotos pro Post hochzuladen.... also wird die Anzahl später nochmal ordentlich reduziert. Mittlerweile klappt das aber schon sehr gut.
Am Wochenende ziehe ich die Bilder auf den PC und bearbeite sie. Vielleicht ist euch ja schon aufgefallen, dass kein Name mehr auf den Fotos zu sehen ist. Das liegt daran, dass ich zur Zeit ohne Filter und sonstiges arbeite. Vorher hat dieser Arbeitsschritt mit Picasa die meiste Zeit in Anspruch genommen. Jetzt ist es eigentlich ''nur'' wichtig, dass ich vernünftiges Licht habe, um Fotos zu machen. (was aber auch ziemlich viele Nerven kosten kann, bei dem bescheidenen Wetter)
Und dann geht's ans Schreiben...
Damit ich nicht jedesmal von vorn beginnen muss, habe ich über dem Bildschirm einen Zettel hängen, wie die Posts aufgebaut sind....Überschrift, Einführung, Bild, Material, Bild....
Dann schreibe ich den ganzen Text und füge zum Schluss die Bilder ein.
Feeertig!!!!
Es ist schon ein ziemlicher Aufwand, den man hier betreibt, aber es macht viel Spaß!!!
In letzter Zeit wurde ich einige Male über meine Emailadresse angeschrieben, da es wohl nicht möglich ist, Kommentare abzugeben.... einige Einstellungen habe ich bereits geändert, kann mir den Grund dafür aber nicht erklären....  Ich bedanke mich bei denjenigen, die es immer wieder versuchen! Ich bleibe dran...
Danke auch für über 4600 Aufrufe!!!! Ich bin begeistert 💋

Ich hoffe, ich konnte euch heute einen kleinen Einblick geben und freue mich, wenn ihr wieder rein schaut...

Bis dahin,

habt eine schöne Woche,

eure Rina




 


Montag, 1. Mai 2017

Mein Minigarten...

Da es draußen einfach noch zu kalt und zu nass ist, habe ich, wie schon im letzten Jahr, einen Minigarten für die Fensterbank angelegt.
Es ist nicht wirklich viel, aber immerhin Basilikum, Petersilie, Tomaten und Löwenmäulchen.
In eine kleine Holzkiste habe ich 9 Milchkartons gesetzt, die habe ich zuvor ausgespült, abgeschnitten und mit Erde befüllt.... Samen rein, Wasser dazu und abwarten.
Die Tomaten habe ich in einen Topf gesät.
Es dauert unterschiedlich lange bis die erste Pflänzchen zu sehen sind. Aber irgendwann sprießen sie...
Das Basilikum war bereits nach einer Woche zu sehen.
Hier die aktuellen Bilder nach 3 Wochen....
Basilikum und Petersilie... die Löwenmäulchen wurden leider zuviel gegossen und gehen wohl ein...
Und hier die Tomaten.
Die kleineren Pflanzen entferne ich nach und nach, letztendlich brauche ich ja nur 5- 10 Stück.
Wenn sie etwas größer sind, werde ich sie in größere Töpfe umpflanzen.
Bin gespannt, ob im Sommer wirklich was geerntet werden kann ;))

Mal seh'n, wie es demnächst aussieht....

Bis dahin, habt eine schöne Woche,

eure Rina